Aktuelles

Projektwoche 2024 an der WBS

Bilder folgen

Vom 21. bis 24. Mai fand an der Weinbergschule die Projektwoche zum Thema "Länder dieser Welt" statt. Die Kinder wählten sich jeweils am Vortag für ein Land ein und erhielten daraufhin das entsprechende Flugticket. Mit diesem Ticket reisten sie dann jeden Tag in ein anderes Land und am Freitagnachmittag wurden die Ergebnisse vor der Eltern und der restlichen Schulgemeinde präsentiert. 

 

In seinem neuen Land angekommen, beschäftigten sie sich zunächst mit allgemeinen Infos über das Land, Traditionen und setzten sich dann meist spielrisch oder gestalterisch mit den Ländern auseinander.

So wurde in Japan beispielsweise mit Stäbchen gegessen. In Island explodierte ein Vulkan. In der Türkei wurde getanzt. In Kanada wurden Pancakes mir Ahornsirup verspeist. In Griechenland konnte man sich bei der Olympiade verausgaben und wurde natürlich auch mit einer Medaille belohnt.

 

Am Freitagnachmittag kamen dann die Besucher an die Weinbgerschule um sich die Präsentaiton anzuschauen. Gemeinsam wurde noch einmal das ProWo-Lied gesungen, dass Frau Gerber für unsere Schulgemeinde gedichtet hat. Frau Scherf begrüßte die Familienangehörigen und gab einen kurzen Einblick in die vergangene Projektwoche. Anschließend wurden die Türen geöffnet und die Ergebnisse der Kinder bestaunt.

Friedensweg und Ruheinsel an der WBS

An der Weinbergschule wurde in diesem Schuljahr ein neuer Ansatz zur Konfliktlösung eingeführt und zugleich einen Ort der Ruhe für die Kinder geschafft, die Ruheinsel auf dem Südhof.

 

Wie es auch in unserem Leitbild verankert ist, liegt uns die individuelle Förderung und Entwicklung jedes Kindes sehr am Herzen. In diesem Zusammenhang haben wir das Konfliktlösemodell des "Friedenswegs" und der Streitschlichterinnen und Streitschlichter an unserer Schule etabliert. Hierbei suchen die Kinder, die einen Konflikt lösen möchten, begleitet von einer/einem neutralen Streitschlichter, gemeinsam auf dem Friedensweg nach einer Lösung. Am Ende des Friedensweges erfolgt die Einigung, die beide zufriedenstellt. Die Kinder nutzen bereits den fest installierten Friedensweg bei Konflikten in den Pausen ohne Zutun von Erwachsenen, aber mit Hilfe der in der AG ausgebildeten Streitschlichterinnen und Streitschlichter.

Parallel dazu haben wir die "Ruheinsel" eingeführt, um Kindern in den Pausen einen Ort der Entspannung und des Rückzugs zu bieten. Diese befindet sich auf dem Südhof und wird durch die runde Pergola geschaffen. 

Wir glauben fest daran, dass diese Maßnahmen nicht nur zu einer nachhaltigen Konfliktlösung beitragen, sondern auch die sozialen Kompetenzen der Kinder stärken werden. Um Ihnen einen besseren Überblick der Maßnahmen zu verschaffen, stellen wir Ihnen das Erklärvideo, welches von den Streitschlichter*innen im Rahmen der Streitschlichter-AG erstellt worden ist, zur Verfügung:

 

Der Friedensweg der WBS

Frühlingswerkstatt

Pünktlich zum Frühlingsanfang besuchten die Kinder des ersten Jahrgangs am Mittwoch, den 20. März 2024 eine kleine Frühlingswerkstatt in ihren Klassenräumen. Um 8:30 Uhr öffneten sich die Klassenzimmertüren und jedes Kind konnte selbstständig auswählen, welche Angebote es wahrnehmen möchte. Besonders beliebt waren die Angebote aus dem künstlerischen Bereich. Während einige Kinder beim Malen von Mandalas entspannten, tupften andere einen Osterhasen oder bastelten Hennen aus Papier. Wer lieber Mathe machen wollte, konnte Ostereier schätzen, Rechen-Mal-Blätter bearbeiten oder im Bereich Geometrie Muster fortführen sowie Tulpen und Osterhasen falten. Auch in Deutsch konnten die Kinder kreativ werden und ein eigenes Akrostichon schreiben. Sehr beliebt waren außerdem Lese-Mal-Aufgaben oder die Bearbeitung einer Lesespurgeschichte. Konzentrationsaufgaben wie Fehler suchen, puzzeln oder Logicals lösen, rundeten das Angebot ab, sodass jedes Kind aus vielfältigen Aufgaben etwas passendes wählen konnte. Da bereits zur ersten Stunde die Sonne in die Klassenzimmer schien, konnten wir den Frühling heute ganz offiziell auf allen Ebenen begrüßen.

100 Tage Schulkind

Es ist noch gar nicht so lange her, dass unsere neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler ihren ersten Tag an der Weinbergschule erlebt haben. In den vergangenen Monaten haben die Kinder nicht nur lesen, schreiben und rechnen gelernt, sondern auch viele neue Erfahrungen gesammelt, gemeinsam gespielt, gelacht, Ausflüge gemacht und sich besser kennengelernt. Schnell sind sie alle zu richtigen Schulkindern herangewachsen.

Seit dem erste Schultag wurden in allen Klassen die Schultage gezählt. Am Mittwoch, den 21.2.2024 war es endlich so weit: Die Löwen, Hunde, Dinos, Frösche und Füchse hatten ihren 100. Schultag. Das war ein Grund gemeinsam zu feiern. Wie gewöhnlich begann auch dieser Tag für alle Kinder in ihrem Klassenraum. Nach einem Morgenkreis durften sie sich in die Klassenräume der ersten Klassen verteilen. Dort gab es verschiedene Angebote. Es wurden 100 Gegenstände aneinandergelegt, gepuzzelt, 100-Monster gemalt, Kaugummiautomaten mit 100 Kaugummis aus Fingerabdrücken bestückt, 100 Wörter geschrieben, 100 Fitnessübungen gemacht und vieles mehr. Ein Erinnerungsfoto von jedem Kind sowie ein Kuchen durften natürlich bei dem Fest auch nicht fehlen. Die Kinder hatten viel Spaß und natürlich haben auch die Klassentiere mitgefeiert.

Schulversammlung zur Begrüßung der neuen ErstklässlerInnen

Am Donnerstag (7.9.2023) wurden die neuen ErstklässlerInnen auch offiziell von der ganzen Schulgemeinde begrüßt. Bei bestem Wetter durften sie einen langen Marsch durch das traditionelle Spalier absolvieren. Gemeinsam wurde anschließend das Weinbergslied gesungen und ein Theaterstück der Theater-AG aufgeführt.

Jahresrückblick des Fördervereins 2022/2023

Wie immer startete das Schuljahr für den Förderverein mit dem Sektstand auf der Einschulungsfeier.

 

Leider haben Thomas Fleig und Timm Schmitt ihr lange und gut ausgeübtes Amt niedergelegt und  somit musste ein neuer Vorstand gewählt werden. Gewählt wurden: Sebastian Resch, Flo Smolinski, Kerstin Eid, Marcus Holicka und Frank Lenz.

Nach Einarbeitung in Thematik und Finanzen wurden die ersten Ideen gesammelt und Pläne umgesetzt:

Beim Schulfest durfte die Schulbücherei bestaunt werden, die von ehrenamtlichen Helfer:innen und dem Förderverein betrieben und finanziert wird. 

Außerdem wurde  eine Tombola veranstaltet, bei der zahlreiche Sachspenden von Hochheimer Betrieben zu gewinnen waren.

Mit einem Teil der Spenden konnten wir - in Kooperation mit der Buchhandlung Eulenspiegel - den Kinderbuchautor Thilo (bekannt durch die Kinderbuchreihe Madame Kunterbunt, diverse Tiptoi Bücher, Bibi & Tina Drehbücher und und und….) für eine Lesung in unserer Schule für den dritten Jahrgang gewinnen. Es war eine Freude, zu beobachten, wie die Kinder mit aufgerissenen Augen und

teils offenen Mündern Thilo lauschten! Das war mit Sicherheit nicht die Letzte Veranstaltung dieser Art!

An dieser Stelle nochmal ein besonderes Dankeschön an Frau Bummel und Frau Hartmann sowie an die unterstützenden Lehrkräften!

 

Des Weiteren konnten wir mit Spendengeldern die Schule mit einem Zusatzbudget für diverse Anschaffungen unterstützen und das diesjährige Jahrbuch für die Schulabgänger finanzieren.

Wie auch in den vergangen Jahren wurde die Schulbücherei wieder mit neuen Büchern und Verbrauchsmaterialien ausgestattet.

 

Zu unserem Bedauern verließen Natascha Schiffer und Dörthe Tornquist die Schulbücherei, die sie viele Jahre mit viel Engagement und Herzblut geleitet haben. 

Glücklicherweise konnten mit Rebecca Stampone und Tatiana Nagatoshi passende Nachfolgerinnen gefunden werden. Danke, natürlich auch an unsere anderen fleißigen Helfer, die Dienstags und Donnerstags jeweils in der zweiten Pause für die kleinen Leseratten in der Bücherei da sind.

Spiel, Sport und Spaß auf dem Sportfest der Heinrich-von-Brentano-Schule

Am Mittwoch, den 18.7.2023 machten sich die dritten Klassen der Weinbergschule auf den Weg zum Sportfest der HvB. 

 

Bei sonnigem Wetter konnten die Kinder die unterschiedlichsten Stationen ausprobieren. Hier war für alle was dabei z.B. der Wasserbomben-Katapult, Frisbeegolf, Blasrohrschießen oder eine Slackline. Besonders beliebt war die Station Bounce-Ball, bei der die Kinder in einem riesigen, durchsichtigen Ball Fußball spielten … oder sich einfach mal „umschubsen“ durften ;).  An der großen Kletterwand konnten die Kinder ihren Mut beweisen. Für eine angenehme Abkühlung und viel Spaß sorgte die Wasserstation all on board.

In der Turnhalle probierten die Kinder die unterschiedlichsten Sportarten wie Tischtennis, Fußball, Turnen und Basketball aus. Ein weiteres großes Highlight war für viele ein „echtes“ Feuerwehrauto, welches sich die Kinder genau anschauen konnten.

 

Zudem nahm jede Klasse an zwei Teamstationen teil. Hierbei sollten sie z.B. versuchen den Zaubertrank in einen Becher umzuschütten. Allerdings konnte der Zaubertrank nur als Gruppe umgeschüttet werden, indem jedes Kind eine Schnur festhalten musste. Hier bewiesen die dritten Klassen, dass man alles schaffen kann, wenn man als Team zusammenarbeitet! 

Insgesamt hatten alle Kinder einen aufregenden Tag und einen riesigen Spaß auf dem Sportfest. 

 

Ein großes Dankeschön geht hierbei an die Heinrich – von – Bretano - Schule, die uns zu ihrem Sportfest eingeladen hat!

 

Text/Fotos: S. Kunger

Sauberhafter Schulweg

Die Erdmännchenklasse nahm an der Aktion "Sauberhafter Schulweg" teil.

Einen Tag nach dem Weinfest haben sie innerhalb von nur einer Stunde zwei große Säcke Müll gesammelt. Das hat sich auf jeden Fall gelohnt!

Klasse2000-Auszeichnung für die Weinbergschule

Stark und gesund – so sollen Kinder aufwachsen. Um sie dabei zu unterstützen, beteiligt sich die Weinbergschule seit 9 Jahren am Gesundheitsprogramm Klasse2000. Dieses Engagement wurde jetzt mit dem KLARO-Siegel 2023 ausgezeichnet. 

 

Die Weinbergschule nimmt seit dem Schuljahr 2014/15 an dem Unterrichtsprogramm Klasse2000 zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung teil. Momentan beteiligen sich alle Klassen und erforschen mit der Symbolfigur KLARO, was sie selbst tun können, um gesund zu bleiben und sich wohlzufühlen. 

 

Das bundesweite Programm begleitet die Kinder von Klasse 1 bis 4, begeistert sie für das Thema Gesundheit und stärkt sie in ihrer persönlichen und sozialen Entwicklung – denn starke Kinder brauchen weder Suchtmittel noch Gewalt. Zwei- bis dreimal pro Schuljahr führt eine Klasse2000-Gesundheitsförderin neue Themen in den Unterricht ein, die die Lehrkräfte anschließend vertiefen. Die Themen reichen von Ernährung, Bewegung und Entspannung bis hin zu sich selbst mögen und Freunde haben, Probleme und Konflikte gewaltfrei lösen, kritisch denken und Nein-Sagen, z. B. zu Alkohol und Zigaretten. Die Inhalte werden spielerisch und mit interessanten Materialien vermittelt. 

 

„Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung“, freut sich die Schulleiterin Heike Scherf.  „Gesundheitsförderung ist bei uns ein zentrales Thema, für das wir uns gerne engagieren. Die Themen von Klasse2000 sind gerade jetzt besonders wichtig: gesunde Ernährung, Bewegung, Entspannung und angemessen mit Problemen und Konflikten umgehen zu können – das hilft den Kindern dabei, gesund zu bleiben, sich wohlzufühlen und die Herausforderungen des Lebens zu meistern.“ 

 

Um das Siegel zu erhalten, musste die Weinbergschule mehrere Voraussetzungen erfüllen, z. B.:

  • mindestens 75 % aller Klassen nehmen an Klasse2000 teil
  • Klasse2000 ist im Schulprofil verankert 
  • Gesundheitsförderung spielt nicht nur im Unterricht, sondern im ganzen Schulleben eine wichtige Rolle. 

 

Klasse2000 wird über Spenden und Fördergelder finanziert, meist in Form von Patenschaften für einzelne Klassen (250 € pro Klasse und Schuljahr). Die Weinbergschule unterstützt alle Klassen mit einer Teilpatenschaft in Höhe von 110,- Euro. Der Rest wird bisher freundlicherweise von der AOK und dem Main-Taunus-Kreis gesponsert.

 

Trikottag an der Weinbergschule

Am Mittwoch, den 14. Juni 2023 rief der Landessportbund Hessen zum Trikottag auf. Ziel war es, auf den Wert von Sportvereinen aufmerksam zu machen. Diese leisten wertvolle Arbeit, indem sie Zugang zu Bewegung schaffen, Gesundheit fördern und soziale Fähigkeiten wie Teamfähigkeit, Regelverständnis usw. stärken. 

 

Diese Werte sind uns an der Weinbergschule ebenfalls wichtig, weshalb wir uns gerne an dieser Aktion beteiligten. Die Kinder wurden eingeladen, an diesem Tag in einem Trikot ihres Sportvereins zur Schule zu kommen, was auch zahlreiche Kinder sowie einige Lehrkräfte taten. Dieser Morgen begann anders als die sonstigen Tage. Durch die milden Temperaturen musste keine Vereinskleidung unter einer Jacke versteckt werden. So schaute sich bereits vor Schulbeginn alle interessiert um und erkannte viele Trikots wieder. Logos wurden begutachtet, Vereinskamerad*innen begrüßt und Gleichgesinnte entdeckt. Kinder und Lehrkräfte kamen über den Sport ins Gespräch und tauschten sich aus. Besonders toll war, dass es eine bunte Mischung an Trikots aus lokalen und bekannten Sportvereinen gab. Am häufigsten vertreten waren die Fußballtrikots. Dennoch gab es auch einige andere zu entdecken, z. B. Basketball-, Handball-, Judo-, Turn-, Tanz-, Schwimm- und sogar ein Reitsportverein waren vertreten.

 

Vielleicht hat das ein oder andere Trikot das Interesse eines Kindes geweckt und die Sportvereine können sich bald über Neuzugänge freuen. Gerne beteiligen wir uns im nächsten Jahr wieder an dieser Aktion. 

Text: S. Drolios

Weinbergschule bewegt sich!

Unter dem Motto „Hessen bewegt sich!“ fand am Mittwoch, den 24. Mai 2023 der landesweite Sporttag an Grundschulen und Grundstufen der Förderschulen statt. Auch die Weinbergschule folgte dem Aufruf des hessischen Kultusministers, sodass für alle Kinder an diesem Tag nur ein Unterrichtsfach auf dem Stundenplan stand: Sport. 

 

Den Sporttag begann mit einem gemeinsamen Auftakt auf dem Schulhof. Nachdem Frau Lenz alle Kinder begrüßt hatte, tanzten Kinder und Lehrkräfte gemeinsam zum Lied „Celebration“ von DJ Bobo. Es war ein tolles Bild, alle gemeinsam tanzen zu sehen und ein schöner Start in den Sporttag. 

Danach durften die Kinder des dritten und vierten Jahrgangs einen Trimm-Dich-Pfad auf dem Schulhof erproben. Die Kinder hatten großen Spaß dabei und konnten individuell an den Stationen ihre sportlichen Leistungen testen. Besonders toll war, dass die Aufgaben im Vorfeld von den einzelnen Klassen entwickelt wurden, sodass alle Ideen von den Kindern selbst stammten.  

Der erste Jahrgang startete mit einem Jahrgangsturnier in der Turnhalle. Angelehnt an die japanische Spielshow „Takeshi“s Castle“ mussten die Kinder einer Klasse einen Parcours überwinden, während eine andere Klasse versuchte, sie mit Bällen abzuwerfen. Wer es ins Ziel schaffte, erhielt einen Punkt für die Klasse. Es herrschte eine tolle Stimmung und die Kinder zeigten sehr gute sportliche Leistungen bei einem fairen Wettkampf. Nachdem alle Klassen vier Spielrunden absolviert hatten, folgte im Anschluss direkt die Siegerehrung.  

Der zweite Jahrgang begann mit einem individuellen Sportprogramm, welches von den jeweiligen Lehrkräften gestaltet wurde. Einige spielten Spiele, andere nutzten das Angebot und hüpften verschiedene Sprungfolgen mit einem Gummitwist.  

Durch einen vorgegebenen Zeitplan konnten jede Klasse selbstverständlich alle Komponenten des Sporttages absolvieren. 

 

Die Rückmeldung der Kinder am nächsten Tag war fast überall positiv. Einige klagten über Muskelkater, weshalb wir zusammenfassend sagen können, dass der Sporttag ein voller Erfolg war und dass der Aufruf: „Hessen bewegt sich!“ an der Weinbergschule von allen hervorragend umgesetzt wurde. 

 

Text: S. Drolios

Die Weinbergschule wurde zertifiziert

Im Rahmen des Schulfests am 12.5.2023 erhielt die Weinbergschule das Zertifikat „Theater für ALLE!-Schule“. 

Für die Erteilung des Zertifikats verpflichtet sich die Schule zur Einhaltung folgender Ziele:

  1. Jedes Kind kann in jedem Jahrgang selbst Theater spielen/tanzen.
  2. Jedes Kind sieht mindestens einmal pro Jahr professionelles Theater oder professionellen Tanz.
  3. Jedes Kind erhält die Möglichkeit, auch im Unterricht der anderen Fächer mit Methoden aus den Darstellenden Künsten zu lernen.

 

Hier hat sich die Schule bereits vor einigen Jahren auf den Weg gemacht:

Seit nunmehr 4 Jahren nimmt die Schule an dem vom Kultusministerium geförderten Projekt „Theater für ALLE!“ teil. Die Lehrenden wurden regelmäßig im Unterricht vom Theatercoach Nina Hahn unterstützt und angeleitet, um Theatermethoden in jedem Unterricht zu etablieren. Mit viel Freude haben die Klassen im Sachunterricht getanzt, in Mathematik mit Theatermethoden das Einmaleins eingeführt, Verben im Deutschunterricht dargestellt und vieles mehr. Lehrer:innen können nun den eigenen Unterricht durch vielfältige Theatermethoden bereichern.

Mittlerweile werden zwei Theater-AGs angeboten. Seit 4 Jahren arbeitet der Theaterpädagoge Christian Heinrich mit den Dritt- und Viertklässlern an Theaterstücken. Die Corona-Pandemie hat ihn erfinderisch werden lassen. So wurde die wöchentliche AG trotz Schulschließung online abgehalten. In der Zeit nahm die Weinbergschule sogar an den Hessischen Schultheatertagen teil.

Die AG für die Jahrgänge 1 und 2 sowie der Vorklasse wird von Rabea Neidhardt und Sonja Hilgers-Pohl geleitet. Beide Lehrerinnen haben sich im Darstellenden Spiel fortgebildet.

Durch das Projekt „Theater für ALLE!“ gibt es eine regelmäßige Zusammenarbeit mit verschiedenen Künstlern, die bereits einige Klassen in Anspruch genommen haben. Hier ergeben sich tolle Projekte, die z.T. im Unterricht aufgegriffen und erweitert wurden.

Auch die Zusammenarbeit mit FLUX läuft seit Beginn sehr intensiv. Jährlich gibt es verschiedene Gastspiele für Klassen inklusive Workshops, in denen die Kinder zum Nachdenken über das Stück angeregt werden oder verschiedene Tanz-Moves erproben.

Neben den Besuchen von Weihnachtsmärchen in Mainz und Wiesbaden haben die Kinder der Weinbergschule so eine gute Möglichkeit, verschiedene Theater kennenzulernen.

Zukünftig nimmt die Weinbergschule an dem Projekt „Theaterstarter“ des Staatstheaters Mainz teil. In jedem Schuljahr werden die Klassen ins Staatstheater fahren und dort im Laufe der Jahre 4 verschiedene Sparten kennen lernen: Schauspiel, Musiktheater, Tanz und Konzert. 

 

Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit den verschiedenen Künstlern, den Theatern in Mainz und Wiesbaden und auf viel Spaß im Schulalltag!

 

Text: S. Hilgers-Pohl

Ein weiterer sportlicher Erfolg für die Weinbergschule auf dem Fußballfest für Mädchen

Am Mittwoch, den 10.5.2023 machten sich die zehn Fußballerinnen des 3. und 4. Jahrgangs, in Begleitung von Frau Leuchter und Frau Kunger, auf den Weg zum diesjährigen Fußballfest für Mädchen nach Schwalbach.

 

Motiviert und gut gelaunt starteten die Weinbergskinder mit dem Vielseitigkeitsparcours. Hier bewiesen alle ihr sicheres Ballgefühl und ihre Geschicklichkeit. Anschließend ging es auf den Fußballplatz. In allen drei Spielen zeigten sie Teamgeist, Willenskraft und Spielfreude. Auch der Regen konnte den Weinbergskindern nicht den Spaß verderben. Wir sind sehr stolz darauf, dass das Team in allen Spielen ihr Bestes gab und freuen uns so faire und talentierte Fußballerinnen an unserer Schule zu haben.  

 

Die Freude am Ende war riesig, als die Mädchen erfuhren, den wohlverdienten 2. Platz belegt zu haben! Mit Urkunde und Pokal kehrten die Kinder stolz und glücklich nach Hochheim zurück. 

 

Text: S. Kunger

Weinbergschule sichert sich den dritten Platz beim Turnfest der Grundschulen

In einem spannenden und fairen Wettkampf konnten sich die Turnerinnen und Turner der Weinbergschule einen Pokal erkämpfen.

 

Nach einem ersten Sichtungstraining im Februar, an dem insgesamt 36 Kinder der Weinbergschule teilnahmen, konnten sich fünf Mädchen und fünf Jungen für die Schulmannschaft qualifizieren. Zwei Ersatzkinder erklärten sich zudem bereit, die Mannschaft zu unterstützen und im Notfall einzuspringen.

 

In den Disziplinen Bodenturnen, Reck, Parallelbarren, Kasten und Schwebebalken machten sich die Dritt- und Viertklässler unter Aufsicht von Frau Drolios und Frau Riehl mit den Übungen vertraut. Schnell gewannen sie innerhalb der Trainingseinheiten an Sicherheit. Den letzten Schliff konnten sich die Mädchen und Jungen im Training der LeistungsturnerInnen der TG Hochheim holen. Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit unserem ansässigen Verein hat sich erneut bezahlt gemacht!

 

Von insgesamt 40 Grundschulen des Main-Taunus-Kreises meldeten fünf Grundschulen Mannschaften zum Turnfest in Kelkheim-Fischbach. Am verschneiten Turniertag des 8.3.2023 konnten die Kinder trotz sichtlichen Lampenfiebers ihre Leistungen nicht nur abrufen, sondern über sich hinauswachsen. Motiviert, konzentriert und ehrgeizig turnten die SchülerInnen ihre Übungen an den fünf Geräten.

Zum Abschluss präsentierte jede Schule eine beeindruckende, akrobatische Menschenpyramide.

 

Wir freuen uns über den Erfolg unserer SchülerInnen und gratulieren zu einem verdienten dritten Platz!

 

Text: J. Riehl

Sieg für die Weinbergschule beim Schwimmwettkampf der Grundschulen im Main-Taunus-Kreis

Am 25.01.2023 fand in der Rhein-Main-Therme das Schwimmfest der Grundschulen im Main-Taunus-Kreis statt. Nach der langen Corona-Pause freute sich auch eine Mannschaft der Weinbergschule gemeinsam mit Frau Neunhoeffer und Frau Grölz, wieder daran teilnehmen zu können.

 

Jede teilnehmende Schule stellte eine Mannschaft zwischen minimal acht, maximal zehn Teilnehmern, die sich mit Schülerinnen und Schülern der anderen Grundschulen in Einzelwettbewerben im Gleiten, Brust-, Freistil- und Rückenschwimmen maß. Zusätzlich gab es drei Staffelwettbewerbe: Eine Beinschlag-Staffel bei denen in Kraul- und Rückenbeine konkurriert wurde, eine Freistilstaffel sowie eine Tauchstaffel. Die Einzel- und Staffelwettbewerbe wurden zu einem Gesamtergebnis zusammengefügt, aus dem sich der Gesamtsieger aller teilnehmenden Grundschulen im Main-Taunus-Kreis ergab.

Aus den vierten Klassen der Weinbergschule wurden neun Kinder aufgrund Ihrer guten Leistungen im Schwimmunterricht ausgewählt und für den Wettkampf nominiert.

 

Die Weinbergskinder durften im Vorfeld im Hochheimer Hallenbad eine Trainingsstunde absolvieren. So konnte eine möglichst optimale Mannschaftsaufstellung gefunden werden und der ein oder andere Tipp wurde sehr gut umgesetzt. Ein großer Dank geht an dieser Stelle an das Team des Hallenbads, das dies ermöglichte.

 

Am Wettkampftag reiste eine nervöse, aber auch sehr motivierte Gruppe von neun Weinbergskindern in Hofheim an. Nach dem Einschwimmen wurde der Wettkampf pünktlich gestartet. Jedes Weinbergskind ging sehr konzentriert an den Start und gab sein Bestes. Auch einige Eltern fanden den Weg nach Hofheim und unterstützen das Team. Insgesamt konnte die Mannschaft bei fünf der sieben Wettkämpfe eine Top 3-Platzierung erreichen, davon sogar dreimal den ersten Platz. Für welche Platzierung es am Ende in der Gesamtwertung reichen sollte, wurde erst bei der Siegerehrung bekanntgegeben. 

 

Zur Freude und Überraschung aller Beteiligten wurde die Weinbergschule erst als letztes aufgerufen und durfte damit den Siegerpokal entgegennehmen. Ein Blick auf die Abschlussauswertung zeigte, dass sich die Weinbergskinder erst mit dem fulminanten Sieg im letzten Rennen, der Beinschlagstaffel, die nötigen Punkte sicherten, um am Ende die Gesamtwertung mit einem Punkt Vorsprung für sich zu entscheiden.

 

Es war ein tolles Wettkampferlebnis und die Weinbergschule wird sicherlich auch im nächsten Jahr wieder mit einem neuen Team an den Start gehen. 

 

Text: C. Grölz

Anmeldung Schulanfänger 2024

Liebe Eltern, bitte melden Sie sich umgehend für die Schuleingangs-Gespräche mit ihrem Kind im Sekretariat an (Tel.: 06146-8282460) an.

Anmeldetermine 2024
Kopie von Gespräche Anmeldung Jg.24.pdf
PDF-Dokument [11.0 KB]

Ausflug in den Kursaal Wiesbaden Besuch einer Konzertprobe

                                            Ein Bild, das Himmel, Gebäude, draußen, Stein enthält. Automatisch generierte Beschreibung                                                             

Am Mittwoch, dem 11.1.2023, fuhren die Klassen 4a, 4c und 4d im Rahmen des Musikunterrichts nach Wiesbaden in den Kursaal, um dort eine Konzertprobe zu sehen.

 

Nach einem regenreichen Hinweg bekamen die Schülerinnen und Schüler sowie die begleitenden Lehrkräfte eine informative und kindgerechte Einführung zu den beiden Stücken, die in der Probe gespielt wurden.

 

Zuerst durften wir einem Klavierkonzert von Edvard Grieg lauschen. Dieses Stück begeisterte in dem prunkvollen Kursaal. Das Orchester beeindruckte durch das Zusammenspiel der vielen verschiedenen Instrumente und der Dirigentin. 

 

Für das 2. Stück musste das Orchester etwas umgebaut werden, da dieses Stück unter anderem mit einem Synthesizer komplettiert wurde. In dieser Umbaupause konnten die Kinder ihre ersten Eindrücke erzählen und Fragen klären.

 

Nach der Pause wurde „Du cristal“ von Kaija Saariaho, einer finnischen Komponistin, gespielt. Die Zuhörer lauschten gebannt den ungewohnten Tönen und konnten die Musiker beobachten, die zum Teil neue und noch unbekannte Instrumente spielten.

 

Eine Konzertprobe erleben zu dürfen, ist eine tolle und besondere Erfahrung für die Klassen gewesen und bietet viel Gesprächsstoff für die nachfolgenden Musikstunden, in denen sowohl auf die Stücke als auch auf die Instrumente eines Orchesters eingengangen wird.

 

Text/Foto: S. Hilgers-Pohl

Einladung zum Infoabend der Schulanfänger 2024

Einladung zum Infoabend der Schulanfänger im Schuljahr 2024/2025 ist nun online.

Punsch zum Jahresausklang

Nach den vergangenen Jahren, die vom Aussetzen der Präsenzpflicht geprägt waren, konnte nun endlich wieder der Punsch zum Jahresausklang ausgeschenkt werden. Im Jubiläumsjahr 2015 gab es diesen zum ersten Mal. Seitdem gehört die Punsch-Veranstaltung zum Schuljahr dazu. In diesem Jahr gab es allerdings zum ersten Mal auch Schnee zum Punsch.

Am Freitag, dem 16.12.2022, wurde bereits im Dunkeln der Punsch vorbereitet. Zum Schulbeginn trafen sich alle Klassen auf dem Schulhof, um gemeinsam Weihnachtslieder zu singen. Unsere Schulleiterin Frau Scherf dankte allen für das schöne Jahr und fasste einige Ereignisse aus dem Schuljahr zusammen. Anschließend stellte die Theater-AG des 1. und 2. Schuljahres unter der Leitung von Rabea Neidhardt und Sonja Hilgers-Pohl dem Publikum 2 Liederrätsel. Die Lieder wurden mit den Schülern bekannten Theatermethoden dargestellt und vom Publikum richtig erraten. Den Abschluss bildete das Lied „In der Weihnachtsbäckerei“. Bei Sonnenschein und kalten Temperaturen konnten wir danach den leckeren Punsch genießen.

Text/Bild : S. Hilgers-Pohl

Danke für die vielen Päckchen!

Fleißige Helfer tragen diese ins Auto, damit diese zur Sammelstelle gebracht werden und in einigen Wochen viele Kinderaugen leuchten lassen.

 

Text/Bild : D. Lenz

Das Schuljahr der Nachhaltigkeit

September 2022

 

Die diesjährigen Viertklässler*innen nehmen am „Schuljahr der Nachhaltigkeit (SdN) 3.0“ teil. Wir werden dabei von MitarbeiterInnen des Naturschutzhauses Weilbach (Weilbacher Kiesgruben) unterstützt und begleitet.

 

Das Schuljahr der Nachhaltigkeit (SdN) 3.0 verfolgt das Ziel, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) an hessischen Grundschulen weiter zu verankern. Die Kinder lernen, was nachhaltige Entwicklung in ihrer und in der Lebenswelt anderer Kinder rund um den Globus bedeutet.

 

Zum SdN 3.0.gehören verschiedene Module: Energie schlau nutzen, Ernährung fair und klimafreundlich. Abfall und Recycling, Vielfalt auf dem Schulhof, Gewässer, Fair Play: Kinderrechte und Konsum. Mit dem Klima-Modul sind unsere Schülerinnen in das Projekt eingestiegen und haben dabei jede Menge gelernt. Sie haben erfahren, dass es einen natürlichen und einen menschengemachten (anthropogenen) Treibhauseffekt gibt. Die Bedeutung von Kohledioxid als Treibhausgas haben wir an einem Legebild gut nachverfolgen können. Wir haben uns bewusst gemacht, welche Auswirkungen der Klimawandel auf unsere Pflanzen- und Tierwelt hat. Wir haben erfahren, wie der Klimawandel das Leben der Kinder und Familien in verschiedenen Ländern und Kontinenten verändert. Zum Schluss haben wir überlegt, was jeder von uns gegen den Klimawandel tun kann. Dabei gab es viele, tolle Ideen, die man an unserer Infowand findet.

 

Wir freuen uns schon alle auf das nächste Modul im Schuljahr der Nachhaltigkeit 3.0.

 

Text/Bild : J. Riehl

Großer Erfolg am "Hochheimer Frühling"

September 2022

 

Am "Hochheimer Frühling" verkauften die Kinder der Klasse 3e (jetzt 4e) mit der Unterstützung ihrer Familien frische Waffeln und Selbstgebasteltes.

 

Bei schönstem Sonnenschein verbrachten alle einen schönen Tag miteinander. Die Nachfrage nach den Waffeln war riesig, sodass alle viel zu tun hatten. Die Kinder freuen sich, einen Teil der Einnahmen an Kinder spenden zu können, denen es nicht so gut geht.

 

Danke an alle Kinder, Helfer und Spender, die das möglich gemacht haben!

 

 

Text/Bild: S. Pavone

Weinbergschule

Kirchstr. 42
65239 Hochheim am Main

 

Schulleiterin

Heike Scherf

 

Sekretariat:

Daniela Gerken

 

Telefon

+49 6146 8282460

+49 6146 8282469

(mit Anrufbeantworter)

 

Fax

+49 6146 8282466

 

Mail

poststelle@weinberg.hochheim.
schulverwaltung.hessen.de

 

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.


Sekretariatszeiten:

Mo - Fr   7:00 - 13:00 Uhr


Datenschutzbeauftrage:

Frau Irene Seidel                                   

Schulkindbetreuung:

Darko Sergievski

06146 8282472

weinberg@betreuung-mtk.org

Druckversion | Sitemap
© Weinbergschule