Weinbergschule Hochheim
Weinbergschule Hochheim

SOS-Kinderdorf

Die Weinbergschule unterstützt eine Schule in Gambia

Während der Vorbereitungen des Jubiläumsjahres 2015 wurde aus den Reihen der Elternschaft angeregt, dass die Weinbergschule auch ein Zeichen setzen sollte, dass Bildung nicht in allen Ländern der Welt selbstverständlich ist.

 

Schnell einigten wir uns als Schulgemeinde auf die Unterstützung einer Grundschule in Bakoteh in Gambia. Gambia gehört zu den ärmsten Ländern der Welt.

 

Während des Schulfestes zum 150. Schuljubiläum der Weinbergschule stand alles im Zeichen von Afrika. Es gab einen spannenden Vortrag „ Mit Jeanne durch Afrika“. Die Organisation „SOS Kinderdorf – weltweit“  stand an einem Infostand für Fragen zur Verfügung. Es wurde ein großes Bild gestaltet, das am Ende des Festes versteigert wurde und der Weinbergschule geschenkt wurde. Mit den Kindern wurde ein großes Bild auf die Hauswand gesprayt.

Ein Teil des Erlöses sowie alle direkten Spenden gingen an eine Schule in Bakoteh. So wurde die Weinbergschule im Oktober 2015 als Spender des Monats von der Organisation „SOS Kinderdorf“ ausgezeichnet.

 

Die Projektwoche im Folgejahr hatte das Thema „Afrika“. Es gab viele verschiedene Themengruppen, die alle zu Afrika arbeiteten. Es wurden Experten geladen, die von ihren Aufenthalten in Afrika berichteten, Lehmhütten gebaut, afrikanische Spiele hergestellt, gesungen und getanzt,…

 

Die Präsentation der Ergebnisse aus der Projektwoche, zu der alle Familien und Freunde herzlich eingeladen waren, wurde von zwei afrikanischen Trommlern eröffnet. Die afrikanischen Rhythmen im Sonnenschein waren ein schöner Auftakt.

 

Ein weiterer Höhepunkt war die Schenkung einer Patenschaft für die zukünftige Unterstützung der Grundschule in Bakoteh.

Wir hoffen weiterhin auf zahlreiche Spenden, um Kindern in Bakoteh eine Schulbildung zu ermöglichen.

Hochheimer Grundschule feiert Projektwoche und unterstützt SOS-Einrichtung in Gambia

Vom 17. bis 21. Mai 2016 fand an der Weinbergschule in Hochheim, einer der größten Grundschulen des Main-Taunus-Kreises in Hessen, eine bunte Projektwoche unter dem Motto “Afrika” statt. Eine Woche lang hatten die Kinder Gelegenheit, sich dem südlichen Kontinent aus allerlei Perspektiven zu widmen und neue, interessante Einblick zu gewinnen. Sie wurden an aktuelle Themen wie Wasserversorgung, Klimawandel, Schulbildung und Flüchtlingsströme herangeführt. Dazu wurde u.a. eine “interaktive” bebilderte Afrikakarte erstellt. In einem Projekt wurde eine fast lebensgroße Giraffe aus Pappmaché gebastelt; in einem anderen wurden leckere afrikanische Nationalgerichte nachgekocht. Neben der Aufführung diverser (Stabpuppen-)Theaterstücke und einer faszinierenden Multivisionsshow über die Tierwelt Afrikas kam natürlich auch das Basteln nicht zu kurz: Neben afrikanischen Musikinstrumenten und einem Hüttendorf aus Naturmaterialien konnten die Kinder auch ägyptische Totenmasken gestalten, die derjenigen Tutanchamuns zum Verwechseln ähnlich sahen.

 

Gekrönt wurde die Projektwoche durch einen Präsentationssamstag, an dem die Kinder die Ergebnisse ihrer Arbeit allen Familien vorstellen konnten. Den Auftakt und ein erstes absolutes Highlight bildete ein halbstündiger Trommelwirbel mit den senegalesischen Künstlern Fallou Sy und Moussa unter Einbindung der Kinder, die sich an mitgebrachten Trommeln austoben konnten. Eine schöne zusätzliche Eigeninitiative entwickelte eine Gruppe von Kindern um einen Schüler des ersten Jahrgangs. Diese hatten schon weit im Vorfeld eine Bastelaktion mit Loom-Bändern geplant, die sie in großer Anzahl und Vielfalt mit Fleiß und Ausdauer anfertigten. Während des Schulfestes wurden diese Ringe, Armbänder und Halsketten dann ganz selbstständig und ohne Hilfe von Erwachsenen verkauft. Dadurch erhielt der Erlös, der dem Schulleiter am Ende des Tages als Spende überreicht wurde, über den reinen Geldbetrag hinaus noch einen besonders hohen ideellen Wert. Eine andere Klasse fertigte aus Altpapier Perlenschmuck, der ebenfalls an die Besucher des Festes verkauft wurde und einen zweistelligen Betrag einbrachte. Insgesamt kam aus den Aktivitäten der Klassen durch den Verkauf selbsthergestellter Dinge ein dreistelliger Betrag zugunsten der Schule zusammen.

 

Ein ebenfalls dreistelliger Spendenbetrag wurde für die SOS-Grundschule in Bakoteh/Gambia eingesammelt, mit der die Weinbergschule seit dem letzten Jahr eine lose Partnerschaft unterhält. Seit Beginn der Feierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen der Weinbergschule konnten somit Spenden über mehr als EUR 1.500 an SOS-Kinderdörfer überwiesen werden. Die Verbindung zu SOS bietet eine schöne Gelegenheit, die Kinder regelmäßig mit Afrika vertraut zu machen und für aktuelle Themen zu sensibilisieren. Auch in Zukunft wird es sicher Gelegenheit geben, die Einrichtung in Gambia zu unterstützen und vielleicht von einer Partnerschaft in eine Patenschaft überzugehen…

 

Holger Ziegler

Weinbergschule

Kirchstr. 42
65239 Hochheim am Main

 

Unser Sekretariat:

 

Daniela Gerken

 

Telefon

+49 6146 8282460

+49 6146 8282469

(mit Anrufbeantworter)

 

Fax

+49 6146 8282466

 

Mail

poststelle@weinberg.hochheim.
schulverwaltung.hessen.de

 

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.


Unsere Sekretariatszeiten:

Mo - Do 7:00 - 13:30 Uhr

Fr            7:00 - 13:00 Uhr

                                      

Schulkindbetreuung:

06146 8282472

Hier finden Sie Informationen zur Zugänglichkeit unseres Schulgeländes für Menschen mit Mobilitäts-Einschränkungen.

Weinbergschule auf Facebook

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Weinbergschule