Aktuelles des Fördervereins

Auf dieser Seite werden regelmäßig Termine und Veranstaltungshinweise des Fördervereins bekannt gegeben.

Februar 2021

Die Weinbergschule freut sich über neues Spielgerät

Lesen Sie dazu den bericht der Hochheimer Zeitung!

November 2020

Jahreshauptversammlung 29.10.2020

Förderverein der Weinbergschule mit neuem Vorstand

 

Am Donnerstag, den 29.10. fand die jährliche Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Weinbergschule statt. Neu zu wählen waren die Funktionen des Ersten und Zweiten Vorsitzenden, des Vorstands für Öffentlichkeitsarbeit und die Schriftführung.

 

Als Erster Vorsitzender wurde Thomas Fleig, als Zweiter Vorsitzender Wlodzimierz Smolinski für zwei weitere Jahre  bestätigt. Neu als Schriftführer in den Vorstand gewählt wurde Sebastian Resch. Er tritt die geplante Nachfolge von Gisela von Renz an. Timm Schmitt wurde als Vorstand für Öffentlichkeitsarbeit wiedergewählt. Weiterhin im Vorstand aktiv ist Dr. Christian Schönau als Schatzmeister.

In ihren Rechenschaftsberichten zeigten Thomas Fleig und Dr. Christian Schönau die Bedeutung des Fördervereins bei der Bereitstellung zusätzlichen Equipments für die Schule bzw. bei der Finanzierung erweiterter pädagogischer Angebote auf.

So konnte das Projekt „Mehr Zeit für Kinder“  der Kleinen Reblaus erneut fortgesetzt werden.
Zwei zusätzliche Kräfte unterstützen die Nachmittagsbetreuung mit rund 15 Wochenstunden.
In der Schulbücherei wurden neben dem Buchbestand die beiden Rechner für die Büchereiverwaltung und die Software erneuert. Hierbei unterstützte die Firma elektronik service 4 you Moravek tatkräftig.

Das größte Projekt des Fördervereins ist das neue Großspielgerät im nördlichen Pausenhof der Weinbergschule. Dank der großzügigen Unterstützung von BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ war es möglich ein weiteres Klettergerät zu finanzieren.

Es ist bereits aufgebaut und soll im Dezember nach erfolgter Bauabnahme und Aushärten des Betons eingeweiht werden. Hierüber freut sich der Förderverein besonders, da für die vergrößerte Weinbergschule dadurch ein zusätzliches Bewegungsangebot in den Pausen bereitsteht.

Thomas Fleig verwies darauf, dass die erfolgreiche Arbeit des Fördervereins ohne den Einsatz der Elternschaft nicht denkbar ist. Er warb darum, die im Rahmen der Elternabende der Ersten Klassen ausgeteilten Anmeldeformulare auszufüllen oder sich diese über den Intranetauftritt der Weinbergschule zu besorgen, damit die Schüler auch weiterhin zusätzlich unterstützt werden können.

  

Oktober 2019

Jahreshauptversammlung 16.10.2019 

Am Mittwoch, den 16.10. fand die jährliche Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Weinbergschule statt. Neu zu wählen waren die Funktionen des Schatzmeisters und der Schriftführerin.

Als Schatzmeister wurde Dr. Christian Schönau und als Schriftführerin Gisela von Renz für zwei weitere Jahre bestätigt.

Als Kassenprüfer stehen erneut Maria Neuhaus und Robert Müller zur Verfügung.

In seinem Rechenschaftsbericht zeigte der Erste Vorsitzende Thomas Fleig die Bedeutung des Fördervereins bei der Bereitstellung zusätzlichen Equipments für die Schule bzw. bei der Finanzierung additiver pädagogischer Angebote auf.

Das Projekt „Mehr Zeit für Kinder“ der Kleinen Reblaus konnte erneut fortgesetzt werden.
Zwei zusätzliche Kräfte unterstützen die Nachmittagsbetreuung mit rund 15 Wochenstunden.
Die wichtigste dauerhafte Unternehmung des Fördervereins - die Schulbücherei - wurde weiter betrieben und in den Bücherbestand investiert. Die Schülerinnen und Schüler dürfen sich auch auf neue Bälle freuen, die gerade angeschafft werden. Am Schulfest war der Förderverein mit einem Sektstand vertreten.

Bedingt durch die Umbaumaßnahmen konnte im Außenbereich nicht weiter investiert werden.
Dies steht aber für 2020 auf der Agenda. Ebenso die Erneuerung der Hard-und Software in der Bücherei.

Thomas Fleig verwies darauf, dass die erfolgreiche Arbeit des Fördervereins ohne den Einsatz der Elternschaft nicht denkbar ist. Er warb darum, die im Rahmen der Elternabende der Ersten Klassen ausgeteilten Anmeldeformulare auszufüllen oder sich diese über den Intranetauftritt der Weinbergschule zu besorgen, damit die Schüler auch weiterhin zusätzlich unterstützt werden können.

 

September 2018

Förderverein der Weinbergschule mit neuem Vorstand

Am Montag, den 10.9. fand die jährliche Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Weinbergschule statt. Neu zu wählen waren die Funktionen des Ersten und Zweiten Vorsitzenden und eines Vorstands für Öffentlichkeitsarbeit.

Als Erster Vorsitzender wurde Thomas Fleig für zwei weitere Jahre  bestätigt.
Neuer Zweiter Vorsitzender ist Wlodzimierz Smolinski.
Mit Timm Schmitt als neuem Vorstand für Öffentlichkeitsarbeit ist der Vorstand um ein weiteres neues Mitglied reicher. Weiterhin im Vorstand aktiv sind Dr. Christian Schönau als Schatzmeister und Gisela von Renz als Schriftführerin.

Maria Neuhaus und Patrick Pähler wurden aus dem Vorstand verabschiedet und es wurde ihnen herzlich gedankt für ihr Engagement im Verein in den letzten Jahren.
Maria Neuhaus hatte neben ihrer Vorstandstätigkeit durch jahrelanges Engagement in der Schulbücherei viel für die Förderung der Kinder der Weinbergschule erreicht.

In seinem Rechenschaftsbericht zeigte Thomas Fleig die Bedeutung des Fördervereins bei der Bereitstellung zusätzlichen Equipments für die Schule bzw. bei der Finanzierung additiver pädagogischer Angebote auf.

So konnte das Projekt „Mehr Zeit für Kinder“  der Kleinen Reblaus erneut fortgesetzt werden. Zwei zusätzliche Kräfte unterstützen die Nachmittagsbetreuung mit rund 15 Wochenstunden.
Für den Pausenhof wurde eine neue Tischtennisplatte gekauft und zwei Pavillons für Veranstaltungen, für die geplante „Fahrrad und Roller Werkstatt AG“ wurden Mittel für Werkzeug zugesagt. Die Kosten des Lesefestes und für die Klassenfotos wurden übernommen.  
Die wichtigste dauerhafte Unternehmung des Fördervereins die Schulbücherei wurde fortgesetzt und in den Bücherbestand investiert.

Das größte Projekt in der Berichtsperiode war aber der Schulzirkus, der wieder alle Beteiligten und Zuschauer begeisterte. Hierbei half der Förderverein bei der finanziellen Abwicklung des Spendenlaufs und der Einzelspenden und bei der Begleichung der Kosten für den Zirkus.

Thomas Fleig verwies darauf, dass die erfolgreiche Arbeit des Fördervereins ohne den Einsatz der Elternschaft nicht denkbar ist. Er warb darum, die im Rahmen der Elternabende der Ersten Klassen ausgeteilten Anmeldeformulare auszufüllen oder sich diese über den Intranetauftritt der Weinbergschule zu besorgen, damit die Schüler auch weiterhin zusätzlich unterstützt werden können.

März 2018

Spenden für das Zirkusprojekt

Der Förderverein sammelt auch dieses Mal wieder die Spenden ein, ohne die das Zirkusprojekt Tausendtraum nicht denkbar wäre.

Neben den Eltern und anderen Verwandten, die fleißig im Rahmen des Spendenlaufs gespendet hatten, gilt der herzliche Dank den folgenden Spendern:

AWO Kindergärten Hochheim

Bürgerstiftung Hochheim

Goethe-Loge Frankfurt

Lions Club

Mainova

 

MVB Mainzer Volksbank

 

Peter-Josef-Briefs-Schule Klasse G3

Siegfried&SOHN GmbH

silvana frey hairdesign

Taunus Sparkasse
 

   

 

Wir freuen uns, dass hier unsere Kinder unterstützt werden!

September 2017

Technikturm für die Weinbergschule

In der Industrie und auch im Handwerk tritt immer stärker der Mangel an technisch interessierten Bewerbern und an ausgebildeten Fachkräften zu Tage.

Die Weinbergschule in Hochheim hat es sich daher zum Ziel gesetzt, die Kinder im naturwissenschaftlichen und technischen Bereich stärker zu fördern. Die Kinder sollen schon früh die Neugierde auf Technik entdecken und experimentieren können, so der Wunsch von Konrektorin Sonja Hilgers-Pohl.

Der Weinbergschule steht hierzu ab diesem Schuljahr als innovatives Medium ein sogenannter Technikturm zur Verfügung.

Das Konzept der Techniktürme beinhaltet pro Schuljahr zehn erarbeitete Unterrichtsstunden.
Alle Materialien, Vorratskisten und Stundenbeschreibungen befinden sich in einem fahrbaren Aufbewahrungsmöbel in Form eines attraktiven Schlossturms. Als Themen werden unter anderem Konstruktion, Transport, Produktion, Kommunikation, Elektrotechnik, Chemie und erneuerbare Energien behandelt.

Die Schüler setzen sich bei den Techniktürmen aktiv mit den einzelnen Experimenten auseinander. Sie können zum Beispiel Seife herstellen, Stromkreise bauen, Reifen flicken oder mit Flaschenzügen und Zahnrädern arbeiten. Sie lernen auf Gehrung zu sägen, arbeiten mit Solar- und Windenergie, entwerfen und bauen Brücken.

Ermöglicht wurde die Beschaffung des Technikturms durch Spenden des Energieversorgers Syna und der Firma Haase Bauelemente. „Ich finde das Engagement der Weinbergschule als beispielhaft und wünschte, dass möglichst viele Schulen technische Themen in dieser praktischen Art und Weise unseren Kindern und Jugendlichen näherbringen. Die Naturwissenschaften und die frühe Vermittlung technischer Themen haben für uns als Unternehmen mit hohen technischen Herausforderungen einen besonderen Stellenwert. Daher leisten wir gerne unseren Beitrag für eine bessere Wissensvermittlung in diesen Fächern“, erklärt Andreas Haus, Standortleiter der Süwag-Netztochter in Hofheim. Thomas Fleig, Erster Vorsitzender des Fördervereins der Weinbergschule, war für die finanzielle Abwicklung verantwortlich. „Ich freue mich, dass die Kinder jetzt mit dem Technikturm viele interessante Unterrichtsstunden erleben können. Mein besonderer Dank gilt dabei der Unterstützung der Syna und der Firma Haase, die das Projekt Technikturm erst möglich gemacht haben“, betont Fleig.  

Juni 2017

Förderverein der Weinbergschule mit neuem Vorstand

Am Dienstag, den 20.6. fand die jährliche Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Weinbergschule statt. Neu zu wählen waren die Funktion des Schatzmeisters und der Schriftführerin.

Als Schatzmeister wurde einstimmig Christian Schönau bestätigt. Neue ebenfalls einstimmig gewählte Schriftführerin ist Gisela von Renz.
Beide komplettieren damit den Vorstand, in dem Thomas Fleig als Erster Vorsitzender, Patrick Pähler als Zweiter Vorsitzender und Maria Neuhaus für Öffentlichkeitsarbeit zuständig sind.

Gila Krauthakel wurde aus dem Vorstand verabschiedet und es wurde ihr herzlich gedankt für ihr Engagement im Verein in den letzten Jahren.

In seinem Rechenschaftsbericht zeigte Thomas Fleig die Bedeutung des Fördervereins bei der Bereitstellung zusätzlichen Equipments für die Schule bzw. bei der Finanzierung additiver pädagogischer Angebote auf.

So konnte das Projekt „Mehr Zeit für Kinder“  der Kleinen Reblaus fortgesetzt werden. Zwei zusätzliche Kräfte unterstützen die Nachmittagsbetreuung mit 15,5 Wochenstunden.
Für den Pausenhof wurden als Spielgeräte neue Racer angeschafft, zur Förderung des technischen Interesses wurde ein sogenannter Technikturm mit Experimentiermaterialien bestellt, der im neuen Schuljahr geliefert werden wird. Als Dauerbrenner wurde die Bibliothek erfolgreich weiter betrieben und der Bestand aktualisiert.

Im neuen Schuljahr ist u.a. die Unterstützung des Zirkusprojekts im Fokus und es sollen nach Abschluss der Baumaßnahmen Wiederbegrünungsmaßnahmen geprüft werden.

Thomas Fleig verwies darauf, dass die Arbeit des Fördervereins vom Engagement der Elternschaft abhängig ist. Der Förderverein soll wieder im Rahmen des ersten Elternabends vorgestellt werden und es sollen neue Mitglieder und Mithelfer geworben werden, damit die Schüler weiterhin zusätzlich unterstützt werden können.

Juli 2016

Mitgliederversammlung des Fördervereins der Weinbergschule

Am Dienstag, den 5. Juli fand in der Weinbergschule in Hochheim die Mitgliederversammlung des Fördervereins statt. Der 1. Vorsitzende Robert Müller hielt einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Neben der engagierten Arbeit in der Schulbücherei wurde die schulische Arbeit auch wieder durch Kostenübernahmen unterstützt wie etwa für den spannenden Tierfilm im Rahmen der Afrika-Projektwoche.

 

Bei den anschließenden turnusgemäßen Neuwahlen wurde Thomas Fleig zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Patrick Pähler übernimmt den dadurch frei gewordenen 2. Vorsitz.   Maria Neuhaus wurde wieder bestätigt als Vorstandsmitglied für Öffentlichkeitsarbeit.

 

Der Dank aller anwesenden Mitglieder und von Rektor Hartwig galt Robert Müller für die geleistete Arbeit der vergangenen Jahre. Hieran gilt es nun für den neuen Vorstand anzuknüpfen. Ideen finden sich reichlich. So soll die geplante Fortsetzung des Zirkusprojekts unterstützt werden, ebenso mangelt es an Schatten auf dem Südpausenhof und auch ein weiterer Wasserspender wäre sinnvoll. Der Förderverein würde sich über Spenden freuen, die Voraussetzung und Grundlage für die Förderung all dieser Projekte sind. Ebenso gerne gesehen sind neue Mitglieder und Interessenten.

Juni 2014

Start mit neuem Vorstand

Im Rahmen der jährlichen Mitgliederversammlung des Fördervereins der Weinbergschule Hochheim wurde am 04. Juni 2014 ein neuer Vorstand gewählt.

 

Verabschiedet wurde der erste Vorsitzende Christian Liewig, der den Vorstand in den letzten beiden Jahren geführt hat. An dieser Stelle sei noch mal herzlich für die langjährige und tatkräftige Unterstützung der Weinbergschule im Interesse der Kinder gedankt!

 

Zum neuen Vorsitzenden wurde Robert Müller gewählt, der wie die letzten beiden Vorsitzenden zuvor für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit zuständig war.

 

Ebenfalls vakant aufgrund der satzungsgemäß auf zwei Jahre begrenzten Amtszeit waren die Position des Kassenwarts sowie des Referenten für Öffentlichkeitsarbeit.

 

Erneut wurde Harald Trees als neuer Kassenwart gewählt, der bereits in den vergangenen Jahren dieses Amt im Vorstand bekleidet hat.

 

Für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit konnte Maria Neuhaus gewonnen und gewählt werden, die seit letztem Jahr als Beisitzerin den Vorstand in seiner Arbeit unterstützt und zudem in der Schulbücherei engagiert ist. Sie stellt damit auch die wichtige Schnittstelle zum Team der Schulbücherei dar, die vom Förderverein getragen wird und jeweils dienstags und donnerstags in den Pausen ein reichhaltiges Angebot an Kinderliteratur zum Ausleihen bereithält.

Anja Landegren (2. Vorsitzende) sowie Gila Krauthakel (Schriftführerin) setzen ihre vor einem Jahr begonnen Arbeit im Vorstand fort. Eine Neuwahl für diese beiden Positionen ist turnusgemäß erst im nächsten Jahr notwendig.

 

Der als gemeinnützig anerkannte Förderverein wird getragen von den Eltern der Schüler der Weinbergschule, die dem Verein beigetreten sind. Bei einem bescheidenen Jahresbeitrag von 12,- € ist dies eine gute Gelegenheit, das Schulumfeld für die eigenen Kinder zu verbessern. Darüber hinaus helfen regelmäßige Spenden ansässiger Unternehmen und Vereinigungen, um die unterschiedlichen Aufgaben des Fördervereins umsetzen zu können.

Weinbergschule

Kirchstr. 42
65239 Hochheim am Main

 

Schulleiterin

Heike Scherf

 

Sekretariat:

Daniela Gerken

 

Telefon

+49 6146 8282460

+49 6146 8282469

(mit Anrufbeantworter)

 

Fax

+49 6146 8282466

 

Mail

poststelle@weinberg.hochheim.
schulverwaltung.hessen.de

 

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.


Sekretariatszeiten:

Mo - Fr   7:00 - 13:00 Uhr


Datenschutzbeauftrage:

Frau Irene Seidel                                   

Schulkindbetreuung:

Susanne Ludwig

06146 8282472

weinberg@betreuung-mtk.org

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Weinbergschule